Home » Veranstaltungen » Vortrag: „Wie das Klima die Größe unserer Körper und Gehirne formte“
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: „Wie das Klima die Größe unserer Körper und Gehirne formte“

Mittwoch 29.06.2022 19:30 bis 21:00

Vortragender: Dr. Manuel Will, Ältere Urgeschichte und Quartärökologie/Uni Tübingen

Die biologische Evolution des Menschen zeichnet sich durch eine enorme Zunahme der Körper- und Gehirngröße über die letzten fünf Millionen Jahre aus: im Vergleich zu den frühesten Vertretern unserer Stammeslinie wiegen wir heute im Durchschnitt mehr als das doppelte und unsere Gehirne weisen sogar ein Wachstum um das Vierfache aus. Während dieser beeindruckende Trend gut belegt ist, bleiben die Gründe und Mechanismen hinter diesem Muster in der Forschung weiter umstritten. Als mögliche Treiber dieser Veränderungen werden klimatisch, ökologische, demografische, soziale und technologische Faktoren diskutiert. Während alle diese Faktoren mögliche Ursachen bleiben, besteht die große Herausforderung im konkreten Testen dieser unterschiedlichen Hypothesen. 

Dieser Vortrag stellt einen neuen Ansatz vor, den Einfluss von verschiedenen Klima- und Umweltfaktoren auf die Entwicklung der Körper- und Gehirngröße in der Gattung Homo über die letzten eine Million Jahre zu testen. Ermöglicht wird diese Studie durch eine neuartige globale Rekonstruktion des Paläoklimas in Kombination mit neuen Berechnungen zur Körper- und Gehirngröße der Arten Homo erectusHomo heidelbergensis, der Neandertaler und eiszeitlichen Homo sapiens. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Klima – insbesondere die Temperatur – der Haupttreiber für Veränderungen des Körpergewichts in der letzten Million Jahre war: Menschen in kälteren Regionen waren tendenziell schwerer, was einen evolutionären Vorteil durch einen bessern Puffer gegen kältere Temperaturen bot. Im Unterschied hierzu konnten nur schwache klimatische Einflüsse auf die Gehirngröße festgestellt werden. Dies weist darauf hin, dass nicht-umweltbedingte Faktoren, wie eine vielfältigere Ernährung und zusätzliche kognitive Herausforderungen durch ein zunehmend komplexes soziales Leben und höher entwickelte Technologie eine größere Rolle für unsere Gehirnevolution spielten. 

Katholisches Pfarrzentrum, Bahnhofstr. 17, 69256 Mauer

Kostenlose Sonntagsführungen

Im Sommerhalbjahr von April bis Oktober werden an allen Sonntagen um 14:00 Uhr kostenlose Führungen angeboten. Treffpunkt ist das Heid’sche Haus in der Bahnhofstr. 4 in 69256 Mauer.
Die Führung ist kostenlos, um Spenden für den Verein wird gebeten. Informationen zu Führungen finden Sie hier

Regelmäßige Treffen und Kontakte im Vereinszentrum

Regelmäßige Treffen finden zur Zeit nicht statt. Bei dringenden Angelegenheiten können auch Nachrichten auf dem Telefonanrufbeantworter 06226 97 19 315 oder (besser) per Email unter info@homoheidelbergensis.de hinterlassen werden.